Erwachen


 

 

Die erste CD kam Juli 2013 als Sammlung teils von bereits existenten, aber nie richtig aufgenommenen Liedern und teils von neuen Stücken heraus. Der Name 'Erwachen' für das Album spiegelt auch das gewachsene Selbstverständnis wider, meine eigenen Sachen mehr nach vorne zu bringen.

  Die Bandbreite der Stücke geht von Dance über Einflüsse mit klassischen Instrumenten (wann hätte ich sonst je Waldhorn oder Cello gespielt? wink) bis hin zu meinen bisherigen Wurzeln also der Rock- und Popmusik im weitesten Sinn.  

       
Sfera war ein Stück aus der Anfangszeit mit meinem neuen Keyboard. Ich hatte völlig planlos aber begeistert mit dem Arpeggiator herum probiert und bin darauf gekommen.  

Alles wird gut war eines der Stücke, die ich zuerst jemandem vorgespielt habe. Hatte eigentlich nicht geglaubt, daß es außer mir jemandem gefallen könnte. Dann fiel ich vom Stuhl ...  

Get entstand 1998 in einem Proberaum in dem bekannten Leeheim bei Darmstadt. Ich kam da irgendwie während der Probe auf einen Dreiviertel-Takt und blieb dann daran hängen.  

Da Dimenticare bestand anfangs nur aus der Anfangssequenz, mit der Gitarre, dem Monsterbass und etwas Dance-Rhythmus. Das Solo mit dem Cello fiel mir auf einer Radtour ein ...  

Groovin' war mein erstes Stück das 2004 im Süden von Berlin entstanden ist. Ein intelligenter Kollege hat mir einmal erklärt, daß ich dabei einen Off-Beat-Rhythmus gespielt hätte.

Sachen gibt's ...

 

URAL-T Das Stück habe ich noch auf einem winzigen 4-Zeilen-Display quantisiert. Sprich, das war echt harte Arbeit.

Der Name ist nur mit dem Minus komisch ...

 

OneAway ist in einem professionellen Studio bei Regensburg entstanden.

Im Original singe ich auch selbst, aber das ist nur was für knallharte Masochisten.

 

M-Rap sollte der Siegertitel für die Musikmesse in Frankfurt werden. Meine damalige Band war aber leider nicht recht überzeugt davon.

Schade eigentlich ...

 

Requiem entstand teils in Berlin und teils in München während vier dramatischer Kopf-OPs meiner Mutter.

Gott sei Dank ist das noch nicht so weit ...

 

Nachtgruß war ein Stück, daß mir beim Klavierüben eingefallen ist. Das Interessante ist, daß viele Teile erst beim Aufnehmen entstanden sind.

Drum auch mal was fertig machen ...