Über Mich


Wer oder was ist 'sdip-Media'?

Sdip-Media sind die Medien von Secca di Polvere. Das heißt ihre Musik, ihre Photos und Filme. All die kreativen Dinge, die sich im Laufe der Zeit angehäuft haben.

  Eine gute Freundin hat mir immer wieder gesagt, warum machst Du nicht mehr mit Deinen Sachen? Nun, die Gute hatte ja natürlich irgendwie Recht. Deshalb habe ich mich auf den Weg gemacht und diese Internetseite erstellt. Eine gute Ausrede hatte ich, denn für meine letzte Band hatte ich so gut wie jede freie Minute investiert. Es gab einfach nicht wirklich Zeit, so etwas zu realisieren. Nachdem diese Band aber nach 5 Jahren auseinanderbrach, hatte ich auf einmal Zeit dafür.

Dabei war ich selbst am Meisten erstaunt, was da alles so zusammen gekommen ist.


Was macht die Musikerin Secca di Polvere?

Derzeit arbeite ich an neuen Kompositionen für meine Band (A l'Infini), mit der ich wieder auf einer Bühne mein melodisches Gitarrenspiel (Rhythmus, Solo) präsentieren kann. Ein paar vielversprechende Auftritte haben wir bereits hinter uns. Den Leuten gefällt es, die Atmosphäre in der Band stimmt und alles weitere wird man sehen.


Wie entstanden die Photos?

Die Erfindung der digitalen Kamera war ein großer Schritt, denn ich habe immer gerne photographiert, aber meist vergessen, die Filme zum Entwickeln zu bringen. Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich immer noch ein paar Rollen unentwickelter Filme zu Hause liegen habe.

  Durch einen Zufall kam ich dazu, mir eine gute Spiegelreflexkamera samt Objektiven zu kaufen. Zu der Zeit trieb sich so ein Kinderliebhaber auf den nahe gelegenen Kinderspielplätzen herum. Als mein Nachbar und ich einen Mann bemerkten, der sich so völlig grundlos im Treppenhaus herumdrückte, versuchten wir herauszubekommen, was hier abging.

  Ich versuchte, von ihm ein Photo zu machen, aber dabei riß er mir das Objektiv aus meiner Kompaktkamera. Was er nicht wußte, mein Nachbar war ein Polizeischüler und Ruckzuck war der ganze Innenhof voller Kollegen. Was wir nicht wußten, der Mann war von der GEZ.

  So hatte sich das Ganze in Luft aufgelöst, außer daß meine Kamera kaputt war. Das war der Beginn einer wunderbaren Leidenschaft, mit einer Spiegelreflexkamera bewaffnet, die Welt zu erobern ...


Wie entstanden die Videos?

Durch ein dichtes Netzwerk von befreundeten Musikern, die sich gegenseitig unterstützen und Kontakt halten, gab es immer wieder Gelegenheiten, deren und/oder meine Ideen umzusetzen.

Mit Freunden, meiner ehemaligen Band, den Kollegen von IND-X, den Boat People Unplugged, unserer Ex-Bassistin Gabi, unseres Hauptdarstellers im Waschsalon-Video MBIO oder der unheimlich motivierten Organisatorin des Friedensfestivals hier in Berlin.

Die Ergebnisse sprechen für sich selbst.


Wohin geht die Reise?

Derzeit sammle ich Erfahrungen, denn auf lange Sicht will ich mein eigenes Label gründen und dann geht's richtig ab. Man darf gespannt sein ...